The Silence Of The Lambs
Shortcut from Dubnica to the holy war
Titel_Fluchthelfer.in
Mohammed - Calais/ France, 26.08.11 - 03.09.11
//english//
The former UNHCR-Camp Choucha for civil war refugees from Lybia was closed at the end of June 2013. The supply of food, water and medical care was shut down. Yet there are still about 400 refugees from libya left in the deserted camp near the border. Left on their own, they defy the isolation of the desert, waiting for a perspective that doesn't leave them in the instable circumstances of current Libya or Tunisia.

//german//
Die letzten Bäume stehen genau im Eingangsbereich des Camps. hinter ihnen beginnt Choucha – und die Sahara.
---
Das UNHCR-Flüchtlingslager Choucha, an der tunesisch-libyschen Grenze, wurde am 30.06.2013 gechlossen. Die Versorgung mit Trinkwasser, Nahrungsmitteln und medizinischer Hilfe wurde eingestellt, die Infrastruktur zerstört. Trotzdem leben in dem Camp immer noch etwa 400 Menschen, Geflüchtete aus dem libyschen Bürgerkrieg, die nun auf sich gestellt der Isolation in der Wüste trotzen. 

Etwa 135 von ihnen erhielten den offiziellen Flüchtlingsstatus der UNHCR, fanden aber keine Plätze mehr im mittlerweile abgeschlossenen UN Resettlement-Programm. Die restlichen Verbliebenen wurden abgelehnt, sie werfen der UNHCR schwerwiegende Verfahrensfehler vor. Für die Flüchtlinge, die größtenteils aus dem subsaharischen Afrika stammen und bis zum Bürgerkrieg 2011 Zuflucht in Lybien gefunden hatten, stellt weder die Rückkehr nach Lybien noch das lokale Integrationsprogramm in Tunesien eine Perspektive dar.
Thumb_FeelLikeHuman